skip to Main Content
Spielkreis Sierksrade – Unser Konzept

Unsere Sicht vom Kind

Wir sehen jedes Kind mit seinen eigenen Charakterzügen, Stärken, Schwächen, kulturellen Hintergründen und Erfahrungen als eine eigenständige Persönlichkeit. Im Spielkreis wollen wir seinen individuellen Bedürfnissen unter anderem nach Erziehung, Förderung und Begleitung begegnen. Die Entwicklung des Kindes ist ein Prozess, der sich nicht nur auf die geistige Reife beschränkt, sondern alle Fähigkeiten und Sinne des Kindes mit einbezieht.

Pädagogische Leitlinien

Unser pädagogisches Handeln stützt sich auf folgende Schwerpunkte:

a) Situationsorientierter Ansatz

Wir greifen aktuelle Situationen und Ereignisse aus dem Lebensumfeld der Kinder auf (z.B. Geburt, Umzug, Hochzeit) und machen hierzu gezielte Angebote. Dies gibt ihnen die Möglichkeit, individuelle Erfahrungen und Erlebnisse mitzuteilen, zu verarbeiten und zu verstehen.

b) Erziehung zur Selbstständigkeit

Um die Kinder zu eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeiten heranreifen zu lassen, bieten wir ihnen einen angemessenen Freiraum, um an die eigenen Grenzen stoßen. So lernen die Kinder im Umgang miteinander, Toleranz und Rücksichtnahme zu entwickeln, ihre Stärken und Schwächen einzuschätzen und anzunehmen.

c) Vom Greifen zum Begriff

Im Spielkreis steht das ganzheitliche Erfassen im Vordergrund. Wir wollen mit allen Sinnen lernen und entdecken. Durch unser vielschichtiges Angebot im Umgang mit Wasser, Sand, Bohnen, Maßen, Gewichten und anderen Elementen schaffen wir spielerisch die Voraussetzung für das Erfassen abstrakter Leitinhalte.

d) Kinder in Bewegung

Die Natur mit ihren Gegebenheiten und das Spielen im Freien, z.B. im Garten, sind für die motorische Entwicklung der Kinder wertvoll und tragen zu einer besseren Körperwahrnehmung und inneren Zufriedenheit bei. Um den Kindern diese Erfahrungen zu ermöglichen gehört der Aufenthalt im Freien bei unterschiedlichen Wetterbedingungen zu unserem täglichen Ablauf. Im Jahresverlauf finden immer wieder in unterschiedlicher Form „Draußentage“ statt. Hier haben Kinder die Möglichkeit, die Natur mit allen Sinnen zu entdecken und zu erleben. Zusätzlich bieten wir in unserem Bewegungsraum wöchentlich ein alterspezifisches Turnangebot an.

e) Elternarbeit

Die Eltern sind in erster Linie die Ansprechpartner eines Kindes. Wir möchten die Eltern im Umgang mit dem Kind und bei Fragen und Problemen unterstützen. Daher bieten wir uns den Eltern als Erziehungspartner an.
Ein guter Kontakt und ein offener Austausch zwischen den Eltern und Mitarbeiterinnen des Spielkreises sind uns sehr wichtig.

Was gehört zu einer guten Elternarbeit in unserem Spielkreis?

Tür- und Angelgespräche während der Bring- und Abholzeit
Einzelgespräche nach Vereinbarung
Entwicklungsgespräche
Elternabende sowie gemeinschaftliche Veranstaltungen

Zusammenarbeit mit anderen Einrichtungen

Die Vernetzung und der Austausch mit anderen Einrichtungen sind uns wichtig und beleben und ergänzen unsere pädagogische Arbeit auf vielen Ebenen. Bei sprachlichen Förderbedarf greift die „Sprint“-Maßnahme des Schulamtes als individuelle Unterstützung.

Sollten wir einen speziellen Bedarf bei einem Kind feststellen, werden wir gemeinsam mit den Eltern nach geeigneten Fördermöglichkeiten suchen. Es besteht bereits eine gute Zusammenarbeit mit Logopäden, Ergotherapeuten, der mobilen Frühförderung und den Hilfeplanern des Kreises Herzogtum Lauenburg.

Einmal in der Woche fahren die SchubiDu („Schulkind bist Du“)-Kinder mit dem Schulbus in die GGS Berkenthin. Dort treffen wir uns mit drei weiteren Zweckverbands-Kindergärten, um die Kinder gezielt auf die Schule vorzubereiten.

Back To Top